Über jajuna

Dies ist der Blog der Rindsmädelz Salo&Jola. Die beiden konnten aus dem nutzungsorientierten System befreit werden und leben nun gemeinsam auf einer großen Wiese in einem kleinen Dorf in Niedersachsen.

Ein trauriger Abschied

sulitrabtschneedavon.jpg

Suli ist soeben über die Regenbogenbrücke galoppiert.

Wir mussten sie schweren Herzens wegen einer Kolik einschläfern lassen. Allen Bemühungen zum Trotz konnte der Tierarzt ihre Qualen nicht mildern.

Ruhe in Frieden, Liebe und Freiheit mein kleines Norwegermädchen! Ich liebe Dich!

Suli braucht Paten

Da ich bereits einige Schützlinge zu versorgen habe, kann ich es mir nicht leisten, für die Kosten, die Suli verursacht, allein aufzukommen. Die Dr.-Frölich-Stiftung hilft mir dabei und hat im vergangenen Oktober einen Spendenaufruf für Suli im hiesigen Lokalblatt gestartet.

Für Suli sind darauf hin in den letzten Monaten einige Spenden eingegangen, insbesondere die Wittorfer, einige Bekannte unserer Familie und die SubKUHtan-Mitglieder, sowie deren Freunde und Bekannte haben sich als sehr spendabel erwiesen! VIELEN DANK! 

sulischnauft.jpg

Leider hat Suli sehr hohe Tierarztkosten verursacht. Dadurch wurden die Spendengelder inzwischen weitestgehend aufgebraucht. Suli benötigt daher dringend feste Paten. Die Dr-Frölich-Stiftung verwaltet die für Suli eingegangenen Spendengelder. Über die Dr-Frölich-Stiftung ist es auch möglich eine Patenschaft für Suli zu übernehmen.

Hier der Patenschaftsantrag:

a_pate-suli-1.doc

http://www.dr-froelich-stiftung.de/

http://www.dr-froelich-stiftung.de/notfaelle.htm

Inzwischen geht es Suli wieder viel besser. Sie bekommt nun täglich MSM und Glukosamin zugefüttert. Diese Zusatzfuttermittel lindern ihre Gelenksschmerzen, wirken entzündunghemmend und helfen der Knorpelschicht sich zu regenieren. Sobald es ihr ein wenig schlechter geht, bekommt sie zusätzlich Ingwer und Teufelskralle zugefüttert. Diese Substanzen wirken ebenfalls schmerzstillend und entzündungshemmend. Das Phenylbutazon benötigt sie zur Zeit nicht mehr. Ihre überlastete Sehne ist auch auf dem Wege der Besserung. Der behandelnde Tierarzt ist mit ihrenFortschritten sehr zufrieden, der Hufpfleger ebenfalls. Wir sind inzwischen guter Hoffnung, dass Suli eine reelle Chance auf eine schöne, schmerzfreie Zukunft hat und bald ein unbeschwertes Ponyleben führen kann 🙂

Kim-Belles trauriger Abschied

tanja-rudi-017.jpgHeute erreichte mich die traurige Nachricht, dass Kim-Belle am Neujahrstag von der Polizei erschossen werden musste 🙁

In der Silvesternacht hatte ihr Mensch sie zusammen mit ihren tierlichen Freunden sicherheitshalber im Stall eingesperrt. Irgendwelche Idioten haben durch die Lüftungsöffnungen Böller in den Stall geworfen. Kim-Belles Mensch wurde sofort auf den Tumult aufmerksam und eilte zur Hilfe.  Kim-Belle versuchte mit aller Gewalt aus dem Stall zu gelangen. Als ihr Mensch die Tür zum Stall öffnete, sprang Kim-Belle ihm bereits entgegen. Sie rutschte auf dem gefrorenen Boden aus, krachte auf ihn und er verlor für längere Zeit das Bewusstsein. Als er wieder zu sich kam, lag Kim-Belle immer noch schwer verletzt auf ihm, die Hunde hatten sich ebenfalls zu ihnen gelegt. Es gelang ihm, sich zu befreien. Erst kurz darauf betrat die, von den Nachbarn alarmierte, Polizei den Hof, da war es bereits hell. Kim-Belle hat sich bei ihrem Fluchtversuch durch die Tür und dem darauf folgenden Sturz mehrere Knochenbrüche zugezogen und wurde von der Polizei von ihrem Leiden erlöst.

Mein tiefstes Beileid an Kim-Belles Menschen. Ich weiß, sie wurde unendlich geliebt!

Ruhe in Frieden, Liebe und Freiheit kleines Zebumädchen!

tanja-rudi-031.jpg

Über Diäterfolge, Stagnation und Rückfälle

suli8terndezember.jpgSuli ist nun bereits fast 4 Monate bei uns. Sie hat in der Zeit sehr deutlich an Gewicht verloren. Inzwischen jedoch scheint sie nicht weiter abzunehmen, sie bräuchte wohl mehr Bewegung, dazu ist sie aber noch zu krank. Ihre Sehnen sind noch nicht wieder völlig ausgeheilt. Zwischenzeitlich geht es ihr immer wieder mal schlechter 🙁

Hier mal ein paar Bilder auf denen man recht gut erkennen kann, dass Suli bereits gut abgenommen hat, wir aber längst noch nicht am Ziel sind!

sulifrontaldezember.jpgsulidezember1.jpg

Rundballenheu ;-)

saloimgluck.jpggrazienheu.jpgmuckimheu.jpgDa das geliebte Grummetheu der Grazien in diesem Jahr nicht so gut gelungen ist, hab ich mich auf die Suche nach Ersatz gemacht. Ein paar Dörfer weiter konnte ich Rundballenheu in sehr guter Qualität für die Grazien ergattern. Leider hab ich keine Heuraufe und der zweite Melkwagen, in dem ich eine Futterecke einrichten möchte, ist noch nicht da. Daher haben die Grazien den Rundballen frei auf die frostige Weide gestellt bekommen und binnen 5 Stunden sah es dann so aus 🙂