07.-09.11.`06 Eingewöhnung

Die beiden kommen gut zurecht, entwickeln sich zu wahren Schleckermäulern. Beide mögen Karotten und Birnen. Äpfel mag Salome sehr gern, Jolanda steht auf Maiskeimringe. Banane mag Jolanda nicht mehr, Salome dafür umso lieber.

Ihren Leckstein und ihre Leckschale ignorieren beide gekonnt.

Sobald Jolanda meint zu kurz zu kommen steigen ihr die Tränen in die Augen und sie beginnt Salome zu attackieren. Nicht brutal aber vehement.

Salome lässt sich gern kraulen und schubbern. Bei Jolanda kann man nur den Kopf berühren.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rindstage von jajuna. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über jajuna

Dies ist der Blog der Rindsmädelz Salo&Jola. Die beiden konnten aus dem nutzungsorientierten System befreit werden und leben nun gemeinsam auf einer großen Wiese in einem kleinen Dorf in Niedersachsen.

Schreibe einen Kommentar