Auf alternativen Wegen

Suli geht es heute wieder sichtlich besser. Das Schmerzmittel schlägt gut an, sie läuft wieder weitestgehend klar. Mit dem Tierarzt hab ich mich bereits beraten, wir müssen die Gewichtsreduktion weiter in den Vordergrund schieben. Sulis Heu-Rationen werden nun langsam weiter reduziert. Auf der Weide war sie bereits seit einer Woche nicht mehr, aufs Gras wird sie frühestens wieder im Spätsommer 2009 kommen und dann auch nur für wenige Stunden. Das hier eingestellte Bild ist schon etwas älter aber in meinen Augen so schön, dass ich es nicht vorenthalten möchte. Sulis kleinen Freundinnen kommen sie aber auch auf dem Paddock regelmäßig besuchen.sulisbesuch.jpg

Da ich sie nicht dauerhaft unter Schmerzmittel stellen möchte, versuchen wir nun ihr homöopathisch weiter zu helfen. Mir wurde bereits eine Tierheilpraktikerin empfohlen, in den nächsten Tagen wird sich diese Suli ansehen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Durch Dick & D von jajuna. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über jajuna

Dies ist der Blog der Rindsmädelz Salo&Jola. Die beiden konnten aus dem nutzungsorientierten System befreit werden und leben nun gemeinsam auf einer großen Wiese in einem kleinen Dorf in Niedersachsen.

Schreibe einen Kommentar