Februar: *hatschie* von Heuschnupfen & Heubetten

*hatschie* ich hab ne Allergie gegen das neue Heu der Rindsmädel :(Das ist soetwas von mitten in der Blüte geschnitten, dass es vor Pollen darin nur so strotzt. Den Mädelz hingegen mundet es mittlerweile vorzüglich ;-)Die fressen täglich gut 20kg davon weg *staun* Die Kraftfutterration der beiden hab ich inzwischen gestrichen, hab “gelernt”, dass Rinder Kohlenhydrate nur schlecht verwerten können bzw. ganz anders verwerten als z.B. Pferde, daher sind Müsligaben eher unangebracht. Stattdessen bekommen die beiden jetzt zum Heu noch mehr Saftfutter. Möhren, Rote Beete, Runkeln, ab und zu Apfel und Banane, immer mal etwas anderes, dann aber in Miniportionen, um den Pansen zu trainieren *grins* (hab ich auch dazu gelernt)!

Salos Pickel heilen, im Gegensatz zu meinen *grummel*, sehr gut ab, war vielleicht auch ne Reaktion auf das Kraftfutter,…

Auch sonst sind beide Muhkuhs sehr gut drauf. Letztens hat mich jemand bei den Mädelz gesucht (da war ich aber nicht) und berichtete mir, dass die Jola recht forsch auf Fremde zugeht, während sich Salo völlig desinteressiert zeigt. Finde ich sehr interessant, da im Umgang mit mir eher Jola schüchtern ist.

Bald wird der Mistberg abtransportiert,…darunter (hoffentlich nicht darin) wohnt eine Rattenfamilie, ich hab schon Magenschmerzen vor Sorge die könnten den Abtransport ihres “Hausdaches” nicht gesund überstehen. Der Mist MUSS da aber weg,…

So, jetzt geht`s zu den Mädelz, das Nachtmahl muss serviert werden. Wenn ich nicht kurz vorm Schlafengehen noch einmal dort war, kann ich nicht schlafen,…*grins* Könnte ja sonstetwas los sein,…! Die beiden haben mich ganz schön fest im Griff;-)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rindstage von jajuna. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über jajuna

Dies ist der Blog der Rindsmädelz Salo&Jola. Die beiden konnten aus dem nutzungsorientierten System befreit werden und leben nun gemeinsam auf einer großen Wiese in einem kleinen Dorf in Niedersachsen.

Schreibe einen Kommentar