Warum vegan?

Wenn man die Beiträge von Juna und Dunni liest, wird einem schnell klar, dass in der heutigen Zeit der Genuss von tierlichen Produkten immer mit Tierquälerei und Ausbeutung einhergeht. Hier kann man auch nicht argumentieren, dass es sich um einzelne Fallbeispiele handelt, denn selbst wenn keine direkte Tierquälerei, im gesetzlichen Sinne, im Spiel ist, so bleibt es immer noch Ausbeutung.

In dem mensch vegan wird, kann er/sie zwar noch nicht verhindern, dass Tiere gequält werden, aber er/sie setzt ein deutliches Zeichen gegen die Ausbeutung von anderen Spezies.

Tierprodukte zu vermeiden ist dabei gar nicht mal schwer. Es gibt mittlerweile in jeden Supermarkt tierproduktfreie Lebensmittel. In der Kosmetik setzt sich mittlerweile sogar das Vegan-Label durch, so dass es recht einfach ist hier vegane Produkte zu finden. Auch leder-/woll-freie Textilien sind überall erhältlich und können ohne großen Aufwand identifiziert werden.

3 Gedanken zu „Warum vegan?

  1. dafür müssten dann ja alle menschen vegan werden, was zwar toll wäre, aber derzeit wohl leider unrealistisch, was nicht heißen soll, dass es nicht vielleicht doch irgendwann so kommen wird *träum*

    also, selbst quält der vegan lebende mensch zwar nicht, aber es gibt leider noch zu viele nicht vegan lebende menschen.

  2. Das stimmt leider…

    Wenn ich bedenke wie lange ich etwa Milchprodukte konsomiert hab (bis vor wenigen Monaten)obwohl ich ganz nah dran war am Leid der Kühe 🙁

    Vegetarierin war ich ja schon ewig, aber zur Veganerin, dass hat leider gedauert (was ich heute nicht verstehen kann, da es ja für die meisten Produkte supi Ersatz gibt).

    Viele Leute meinen anscheinend sie müssten sich schon total einschränken, wenn sie nur auf Fleisch verzichten würden und denken Veganer sind Spinner, die nur noch Langkorn-Reis und Bohnen essen *Augenroll* und nach 2 Wochen zusammenklappen. (Um anschließend in ein Museum gebracht zu werden und als ausgetrocknete Mumie ausgestellt zu werden 😉 )

    Vielleicht bleibt den Menschen ja irgendwann garnichts anderes übrig, als Veganer zu werden.
    Vielleicht können wir es uns irgendwann, nicht mehr leisten gigantische Mengen pflanzliche Lebensmittel zur Fleischproduktion zu verschwenden.
    Vielleicht kommt auch irgendwann endlich mal die Erkenntnis, das wir irgendwie auch nur Primaten (=Tiere) sind und es deshalb auch nicht so abwegig ist, etwa einem Schwein das Recht auf ein glückliches, unversehrtes Leben zu gewähren.

Schreibe einen Kommentar