30.09.2016-02.10.2016 – Umbau der Winterweide (Verlegung Paddockplatten)

Hier nun die Fotos von der Verlegung der Paddockplatten. Verwendet haben wir die ProGrid RG40-Paddockplatten von Ridcon (siehe hier: http://www.ridcon.de/de/ridcon-progrid-40/), darunter haben wir nur ein Vlies gelegt und die Platten haben wir mit gewaschenem Sand verfüllt. Kosten insgesamt: 2.177,81 €.
Vielen Dank an dieser Stelle auch nochmal an die fleißigen Helfer (mein Papa und mein Mann) 😆

Die Bodenunebenheiten sieht man hier leider nicht so gut, da alles im Sommer zugewuchert ist.
01-los-gehts_30-09-16

02-_30-09-16

03-_30-09-16

04-_30-09-16

Erstmal muss der unebene Boden glattgezogen werden.
05-glattziehen_30-09-16

06-_30-09-16

07-_30-09-16

08-_30-09-16

09-_30-09-16

Hier war einmal die frühere, erste Wasserstelle der Rinder.
10-ehem-wasserstelle_30-09-16

Zum Vergleich, von der anderen Seite fotografiert: Dunja im Matsch.
11-dunja-wasserstelle_14-01-2015

Nun etwas gerade gezogen, zusätzlich auch noch eine Regenrinne an den Unterstand angebracht und eine Regentonne besorgt und…
12-_ehem-wasserstelle_01-10-16

…nun haben wir hier unser Stroh- und Heulager hinversetzt. Die beiden Kuhdamen haben hier natürlich keinen Zutritt. Wir haben uns als “Laufhilfe” die übrig gebliebenen Paddockplatten verlegt, damit auch wir nicht im Matsch laufen müssen.
13-jetziges-strohlager_23-10-16

14-_30-09-16

Als der Boden gerade gezogen und mit einem Gefälle (zum besseren Ablauf des Wassers) versehen war, haben wir das Vlies und die ersten Platten verlegt. Das ging wirklich sehr gut und einfach.
15-_01-10-16

16-_01-10-16

17-_01-10-16

18-_01-10-16

19-_01-10-16

Anlieferung des Sands, womit die Platten später verfüllt wurden. Da die Weide leider schwer zugänglich für LKWs ist, wurde der Sand an der Straße abgekippt und wir mussten ihn mit Bagger bzw. Schubkarren zur “Baustelle” fahren (hallo Muskelkater, yay). Die Platten sind aber so konstruiert, dass sie sonst auch mit schwerem Gefährt befahrbar sind.
20-sandlieferung_30-09-16

Aufbringung des Sands und Festrütteln mit der Rüttelplatte.
21-sandaufbringungruetteln_01-10-16

22-_sandverfuellung02-10-16

23-_01-10-16

24-_02-10-16

25-_02-10-16

Hier nochmal ein Vergleichfoto, wie matschig es vorher vor dem Unterstand war.
25a-_26-04-14

So sieht das schon viel besser aus.
26-_02-10-16

27-_02-10-16

28-_02-10-16

29-_02-10-16

30-_02-10-16

31-_02-10-16

Vorher Matsch….
31a-vorher-matschig_14-01-2015

…Nachher: Platten
32-_02-10-16

33-_02-10-16

34-_02-10-16

35-_02-10-16

Wir haben dann noch eine Rundraufe (Durchmesser 1,70m) gekauft, damit die Damen bei Regen/Matschwetter auch auf sicherem Boden stehen und fressen können. Sollte die restliche (“unbebaute”)Weide zu matschig werden, können wir das Tor zumachen, sodass Dunja und Anna nur auf den Platten sicher laufen können. Hier haben sie dann Zugang zum Unterstand, zum Wasser und zum Futter.
36-zaunraufe_22-10-2016

Fertig. Sie bekommen aber bei der Stufe noch zwei Bahnen rutschfeste Gummimatten gelegt, damit sie sicher den Absatz passieren können.
37-fertig_23-10-16

Denkt an die Sicherheit eurer Tiere – Matsch sollte man keinesfalls unterschätzen, wir mussten das schmerzlich erleben, denn dadurch haben wir Amigo verloren. Wir können euch nur nahe legen, solche matschigen Stellen zu sichern. Es ist zwar etwas teurer, aber dafür haben die Tiere (und auch ihr) einen sicheren Untergrund zum Laufen. Nun ist eine Woche verstrichen und wir sind sehr begeistert von dem neuen Untergrund. Man kann super drauf laufen, kommt überall mit der Schubkarre hin und den Damen scheint es auch zu gefallen. 🙂 Wir sind gespannt, wie sich die Platten in den nächsten Monaten bewähren.

(c) Fotos, Text: Dunni

23.10.2016 – Umzug auf die (verbesserte) Winterweide

Am 23.10.2016 war es endlich wieder soweit: Die beiden Kuhdamen Anna und Dunja konnten auf ihre Winterweide umziehen. Hier hatten wir Anfang Oktober für die Rinder Paddockplatten verlegt, da die Weide, besonders im Bereich des Unterstandes ja total matschig ist bzw. war. Ochse Amigo ist im Januar in diesen Matsch geraten und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien…
Wir haben nun den Boden gerade gezogen und mit einem Gefälle versehen, dann ein Vlies gelegt, darauf die Paddockplatten, mit eine Rüttelplatte festgerüttelt und abschließend noch mit Sand verfüllt. Eine Raufe gab es für die Rinderdamen auch noch.

dunjaanna-im-laufwagen_23-10-2016
Foto: Dunja und Anna im Laufwagen. Die Strecke von ihrer Sommer- zur Winterweide haben die beiden problemlos gemeistert.

skeptische-kuehe02_23-10-2016
Foto: Da ist was anders! Dunja und Anna waren erstmal seeehr skeptisch, als sie den neuen Sandboden sahen…

skeptische-kuehe_23-10-2016

skeptische-kuehe03_23-10-2016
Foto: Mit etwas Überredungskunst, Leckerlis und dem ans Halfter nehmen (statt an die Hand) hats dann irgendwann doch geklappt und die beiden haben den neuen Boden betreten. 😆

anna_23-10-2016
Foto: Anna muss sich erstmal umschauen.

anna02_23-10-2016

dunja-im-unterstand_23-10-2016
Foto: Dunja im Unterstand.

dunja_23-10-2016
Foto: Dunja, dahinter Anna.

annadunja_23-10-2016

Foto: Dunja und Anna schauen sich um.annadunja-fressen_23-10-2016
Foto: Futter gabs dann auch, guten Appetit.

dunjaanna-fressen_23-10-2016
Foto: Beide Damen an der Raufe, schön, dass sie sich so gut vertragen.

verbesserter-auslauf_23-10-2016
Foto: Befestigte Weide.

verbesserter-auslauf02_23-10-2016
Foto: Für den Übergang/die Stufe gab es noch rutschfeste Matten (da fehlen noch ein paar).

Vorher/Nachher-Fotos folgen noch.

(c): Fotos, Text: Dunni

22.08.2016 – Happy Birthday Dunja

Am 22.08.2016 ist nun auch Dunja 16 Jahre alt geworden. 🙂

Dunja02_01.09.2016
Foto: Hübsche Dunja

Heute wurden ein paar kuhle Fotos von den Rinderdamen gemacht (01.09.2016):

Dunja+Anna_01.09.2016
Foto: Dunja und Anna

Dunja_01.09.2016
Foto: Dunja – Hm, da kann man aber weit in die Nase reinschauen… 🙂

Gierige Anna_01.09.2016
Foto: Gierige Anna – für das Möhrchen macht sie den Hals lang, aber aufstehen wäre dann doch zu viel verlangt. 🙂

Anna_01.09.2016
Foto: Anna, hier sieht man die Ähnlichkeit zu ihrem Sohn Amigo sehr gut (finde ich).

Anna02_01.09.2016
Foto: Anna

Dunja+Anna01_01.09.2016
Foto: Dunja und Anna

(c) Fotos, Text: Dunni

27.07.2016 – Kuhbiläum

Am 27.07.2016 hatten wir neunjähriges Kuhbiläum. 🙂

Dunja+Anna_27.07.2016
Foto: Die beiden Kuhdamen Dunja und Anna leben nun schon neun Jahre mit uns. 🙂

Am 20.07.2016 war auch wieder die alljährliche Blutabnahme. Dies beiden Muhs waren absolut lieb und haben sich richtig ruhig verhalten, sodass die Prozedur ganz schnell vorbei war. Zur Belohnung gab es leckere Möhrchen.

Dunja Glubschie_27.07.2016
Foto: Dunja mit Glubschaugen.

Anna_27.07.2016
Foto: Hübsche Anna.

(c) Fotos, Text: Dunni

01.07.2016 – Happy Birthday Anna!

Am 01.07.2016 ist Anna stolze 16 Jahre alt geworden. Alles Gute, liebe Anna.

Heute haben wir die beiden Damen besucht und Zera hat tolle Fotos gemacht:

Anna_03.07.2016
Foto: Hübsche Anna.

Anna02_03.07.2016

Anna03_03.07.2016

Dunja_03.07.2016
Foto: Dunja hat auch bald Geburtstag und zwar im August.

Dunja02_03.07.2016

Anna+Gast_03.07.2016
Foto: Anna mit einem Star auf dem Rücken. Als einem Vogel. Diesen konnte wir heute mehrmals beobachten, wie er auf den Rücken oder sogar Köpfen der Kühe herumturnte. 🙂

Anna+Dunja_03.07.2016
Foto: Anna und Dunja.

(c) Foto: Zera, Dunni
(c) Text: Dunni

24.04.2016 – Umzug auf die Sommerweide

Früh am Sonntagmorgen ging es für die beiden Damen Anna und Dunja im Laufwagen zur Sommerweide. Alles hat super geklappt und sie sind gut angekommen. 🙂

Anna+Dunja im Laufwagen_24.04.2016
Foto: Vorne läuft Anna, dahinter Dunja (man sieht leider nur ihren Rücken).

Anna+Dunja im Laufwagen02_24.04.2016
Foto: Die beiden Damen sind die knapp drei Kilometer super mitgelaufen.

Dunja+Anna grasen_24.04.2016
Foto: Die Reise hat sich gelohnt, endlich frisches Gras.

Dunja grast_24.04.2016
Foto: Dunja lässt es sich schmecken.

Dunja+Anna grasen02_24.04.2016
Foto: Dunja und Anna grasen.

Anna+Dunja_24.04.2016
Foto: Anna schaut sich den Aprilwetter-Himmel an.

(c) Fotos, Text: Dunni

Fotos Frühling 2016

Endlich wird es wärmer- und trockener. Den beiden Rinderdamen geht es nach Amigos Tod recht gut, man merkt aber, dass die beiden nun älter werden (dieses Jahr stolze 16 Jahre). Sie bekommen nun auch graue Haare. 😉

Hier Fotos vom 06.02.2016:

Anna+Dunja_06.02.2016
Foto: Gemütliches Wiederkäuen.

Dunja+Anna_06.02.2016

Dunja+Anna02_06.02.2016
Foto: Pause beendet – dann gab es noch ein paar leckere Möhrchen.

Anna+Dunja_20.03.2016
Foto: Dunja und Anna am 20.03.2016.

Fotos vom 11.04.2016:

Hübsche Dunja_11.04.2016
Foto: Die hübsche Dunja. Sie verliert gerade ihr Winterfell, unglaublich wie viele Haare so eine Kuh hat…

Hübsche Anna_11.04.2016
Foto: Auch die hübsche Anna ist gerade im Fellwechsel.

Hübsche Anna02_11.04.2016
Foto: Anna.


(c) Fotos, Text: Dunni

Unser Amigo *30.06.2007 – 15.01.2016

Wir werden dich niemals vergessen, Amigo.

Amigo_05.01.2016-v.E.
Foto: Amigo am 05.01.2016 im Schnee.

Rindertrio_24.12.2015
Foto: Dunja, Anna und Amigo am 24.12.2015.

Amigo_08.11.2015
Foto: Neugieriger Amigo – 08.11.2015.

Amigo_31.07.2015
Foto: Amigo im Sommer – 31.07.2015.

Amigo_20.11.2011
Foto: Amigo mit seinem roten Halfter – 20.11.2011.

Die süßen Jungs_11.01.2010
Foto: Milo und Amigo, Halbbrüder und Ochsenkumpel am 11.01.2010. Nun sind beide im Rinderhimmel.

Amigo+Anna_10.10.2010
Foto: Ku(h)scheln mit Mama am 10.10.2010.

Anna&Amigo_02.01.2008
Foto: Auch der große Amigo war mal klein. Hier mit Mama Anna am 02.01.2008.

Anna und ihr Kalb Amigo03_30.06.2007
Foto: Mama Anna mit Sohn Amigo kurz nach dessen Geburt am 30.06.2007.

(c) Text: Dunni
(c) Fotos: Zera, Dunni
/em

Fotos Dezember 2015

Frohe und kuhle Weihnachten und einen kuhten Rutsch ins neue Jahr wünschen wir! 🙂

Hier ein Foto von Heiligabend 2010, da waren sie noch zu viert und es lag auch Schnee:
Rinderquartett_24.12.2010

Nun ein paar Fotos der Rinder vom Dezember 2015:

Rindertrio_06.12.2015
Foto: Amigo, Anna und Dunja fressen Heu (06.12.2015).

Amigo+Dunja_19.12.2015
Foto: Amigo und Dunja genießen die Sonne (19.12.2015).

Anna_19.12.2015
Foto: Anna (19.12.2015).

Anna+Dunja_19.12.2015
Foto: Anna und Dunja in der Sonne (19.12.2015).

Rindertrio_24.12.2015
Foto: Dunja, Anna und Amigo an Heiligabend. Zum kuhlen Weihnachtsmenü wurden Karotten, Äpfel und rote Bete serviert. (24.12.2015)

(c) Fotos, Text: Dunni

11.10.2015 – Umzug auf die Winterweide

Heute fand wieder der Rinderumzug auf die Winterweide statt. Bereits gestern hatten wir zuerst Amigo am Halfter, danach Anna und Dunja zur ihrer “Evakurierungsweide” gebracht, wo sie eine Nacht standen. Da Amigo vor ca. drei Wochen noch humpelte (jetzt zum Glück nicht mehr) und er im Laufwagen (wo sie selbst die Strecke mitlaufen müssen) immer etwas erschöpft war, beschlossen wir, die Rinder mit einem Viehhänger, auf den die Tiere eine Rampe hochlaufen müssen und dann gefahren werden (“Rindertaxi”) zur Winterweide zu bringen.

Zuerst mussten wir den großen Amigo (ca. 1,85 m Schulterhöhe und rund 1.200 Kg schwer) auf den Hänger bekommen. Wir führten ihn zur Rampe und banden ihn an eine Longe, damit er auf den Hänger gezogen werden konnte. Denn mit den Rinder auf den Hänger zu gehen, ist etwas gefährlich, sie könnten die Person schließlich gegen die Hängerwand drücken und verletzen. Nach zwei Anläufen, gutem Zureden und einigen Möhrchen als Lockmittel ging Amigo auf den Hänger und wurde vorne festgebunden. Dann ging die Fahrt los. Mit gut 25 Km/h und einem wirklich sehr gelassenen und ruhigen Amigo fuhren wir die gut 3,5 Km zur Winterweide. Dort angekommen mussten wir Amigo nun vom Hänger bekommen. Aber wie?! Zuerst versuchte sich der Koloss zu drehen – aber er war einfach zu lang und groß und blieb quer im Hänger stecken. Eine gefährliche Situation, doch er ließ sich zum Glück wieder nach vorne drehen und verletzte sich dabei auch nicht. Die Lösung war nun, er musste rückwärts die Rampe runtergehen, aber wie sollten wir im Hilfestellung geben? Die Lösung: Wie befestigten die lange Longe an der rechten Seite des Halfters, einen Führstrick an der linken Seite, dann “zogen” Zera und ich jeweils an jeder Seite Amigo nach hinten und teilten ihm mit, er solle zurück gehen (ein Kommando, welches die Rindermädels zumindest sehr gut beherrschen). Tatsächlich klappte es und Amigo ging Schritt für Schritt rückwärts, sogar die relativ steile Rampe hinunter. Am Ende, als er sich drehte rutschte er leider noch etwas ab, aber er verletzte sich nicht. Wir konnten ihn dann erleichtert auf die Winterweide führen.

Amigo Hänger_11.10.2015
Foto: Amigo im Hänger.

Amigo im Hänger_11.10.2015
Foto: Amigo auf dem Hänger.

Nun fuhren wir wieder zurück, um Anna und Dunja auf den Hänger zu laden. Zuerst versuchten wir es mit Anna. Diese stellte sich stur und ging keinen Schritt auf die Rampe. Nach vielen Fehlversuchen versuchten wir es mit Dunja. Die ging mit etwas schieben auf die Rampe und mit viiiel Überredungskunst ging sie auch endlich auf den Hänger. Dort banden wir sie fest und versuchten erneut, Anna zu verladen. Vergebens, Anna wollte einfach nicht. Dan kann man drücken, schieben und ziehen wie man will. Was nun!? Sollten wir den Laufwagen holen?! Anna zurücklassen?! Wir beschlossen, Dunja allein zur Winterweide zu fahren und Zera wollte mit Anna warten, damit wir sie später zu Fuß am Halfter zur Winterweide bringen konnten. Gesagt, getan. Dunja blieb währen der Fahrt auch sehr ruhig und als wir ankamen, konnte sie sich – da sie viel kleiner und kürzer als Amigo ist, auf dem Hänger herumdrehen und vorwärts “aussteigen”.

Dunja Hänger02_11.10.2015
Foto: Dunja auf dem Hänger.

Dunja Hänger_11.10.2015

Als Dunja auf der Weide bei Amigo stand, fuhren wir wieder zu Zera und Anna. Anna war wohl anfangs etwas aufgeregt, als Dunja davon fuhr, später hatte sie sich dann aber beruhigt. Also machten wir uns auf und gingen den Weg zu Fuß.Die halbe Strecke auf einem Radweg an einer Landstraße entlang, die andere Hälfte durch ein Dorf (die Winterweide liegt am Ende des Dorfes). Anna war superkuhl und ließ sich prima führen. 🙂

Als wir angekommen waren, war die Herde endlich wieder komplett und wir hatten (fast) Feierabend.

Rindertrio_11.10.2015
Foto: Alles gut überstanden: Dunja, Amigo und Anna.

Rindertrio02_11.10.2015

Anna_11.10.2015
Foto: Die hübsche (und manchmal sture) Anna.

Anna02_11.201.2015

Dunja grast_11.10.2015
Foto: Dunja lässt sich das Gras schmecken.

(c) Text: Dunni; Fotos: Zera, Dunni, Fabi