In liebevoller Erinnerung an Philomena 18.06.04-21.03.07

Eine Woche lang, vom 14.03.07 bis zu ihrem Tod am 21.03.07 hat Philomena mit uns gelebt. Sie litt bereits seit Monaten an einer unerkannten Labmagenverlagerung. Als mein TA diese am 19.03. feststellte, stabilisierte er zunächst medikamentös ihren Zustand und setzte den OP-Termin auf den 21.03., leider war Philomenas Leben nicht mehr zu retten. Ihr Labmagen war durch die bereits wochenlang oder auch monatelang andauernde Verlagerung  stark entzündet und mit ihrer Bauchdecke verwachsen. Es war dem TA nicht möglich diese Verwachsung zu lösen ohne dabei ihren Labmagen irreparabel zu beschädigen. Um Philomena weitere Qualen zu ersparen euthanasierte er sie mit Eutha 77. Seine Prognose lautete 2 Wochen bis zu 2 Monate schmerzvolles Leben, um ihr das zu ersparen stimmte ich der Euthanasie zu. Ich war bis zum Schluss bei ihr.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rindstage von jajuna. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über jajuna

Dies ist der Blog der Rindsmädelz Salo&Jola. Die beiden konnten aus dem nutzungsorientierten System befreit werden und leben nun gemeinsam auf einer großen Wiese in einem kleinen Dorf in Niedersachsen.

Schreibe einen Kommentar