Fotos Januar + Februar 2015

Die drei Rinder Anna, Dunja und Amigo haben die laute Silvesternacht gut überstanden. Mit sehr viel Möhren (ca. 8 Kg), Äpfeln (ca. 6 Kg), eine ganze Tüte voller getrocknetem Brot+Brötchen sowie Kartoffeln haben wir die drei um Mitternacht gefüttert und so von dem ganzen lauten Lärm ziemlich erfolgreich abgelenkt. Alle drei sind nicht in Panik ausgebrochen und über die Weide galoppiert, sondern haben sich lieber mit den vielen Leckereien den Bauch vollgeschlagen. 🙂

Die Rinder im Unterstand_04.01.2015
Foto: Amigo, Anna und Dunja in Ihrem Unterstand (04.01.2015).

Neugieriger Amigo_04.01.2015
Foto: Amigo beäugt neugierig die Kamera (04.01.2015).

Sonne genießen_14.02.2015
Foto: Am 14.02.2015 genießen alle drei Rinder die wärmende Sonne.

KuHnst (27.02.205)
Die drei Rinder bekommen im Winter immer Silage gefüttert, in Form einer Balle, die auf unsern Hänger gelegt wird. Doch letztens haben sie es irgendwie geschafft, die schwere Balle (die Dinger wiegen immerhin ca. 350 Kg) vom Hänger zu schubsen. Diese rollten sie dann – quasi wie eine Klopapierrolle sich auch ausrollt – über die halbe Wiese. Das sieht dann im Ergebnis so aus:

Kuhnst_27.02.2015

Das hat doch was – für mich Arbeit, denn eigentlich muss das Futter ja wieder auf den Hänger – aber irgendwie sieht es ja auch ziemlich kuhl aus oder? 😉

Die Steckpfähle und das Seil sind übrigens der klägliche Versuch, die Rinder zumindest daran zu hindern, ständig durch das Futter zu latschen und hinein zu ka***, das können sie nämlich nur zu gut. 😉

(c) Fotos, Text: Dunni