Happy Kuhday Dunja!

Heute vor 12 Jahren waren wir bei Dunjas Geburt dabei. Sie wurde von Mama Delia auf der Wiese zur Welt gebracht und liebevoll umsorgt. Die ganze Nacht und den ganzen nächsten Tag durfte Klein-Dunja bei Mama Delia bleiben, die sich rührend um ihre Tochter sorgte. Danach wurden sie leider getrennt…

Dunja hat heute lecker Geburtstags-Möhrchen bekommen und dufte zusammen mit Herdenboss Amigo und Freundin Anna auf die andere Sommerwiese ziehen, wo schon saftiges, grünes Gras nachgewachsen ist. Guten Appetit! 😆

dunja_22082012.JPG
Foto: Dunja lässt es sich schmecken.

In Erinnerung an Milo

Am 13.08.2011 mussten wir unseren lieben Herrn Milo über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Kaum zu glauben, dass wir seit über einem Jahr nur noch ein Rindertrio auf der Wiese stehen haben…
Milo, du fehlst uns, wir werden dich niemals vergessen.

Die Regenbogenbrücke

milo-schaut-aufmerksam_13092007.JPG
Foto: Klein-Milo im September 2007, er war schon als Kälbchen sehr anhänglich und verschmust.

milo-schaut-neugierig_03092009.JPG
Foto: Milo, der Jungspund im September 2009. Er hat viel Ähnlichkeit mit seiner Mutter Becky und auch viel von Beckys tollem Charakter geerbt. Nun sind Mutter und Sohn wieder beisammen, da oben im Rinderhimmel…

milo_27112010-ve.JPG
Foto: Herr Milo im November 2010. Wir hätten nicht gedacht, dass der Kleine mal so groß wird. 😆 Jeden Winter hat er zudem sein Puschelpelz (= langes Winterfell) bekommen.

amigomilo_27072011.JPG
Foto: Amigo und Milo – Kumpel und Halbbrüder – am 27.07.2011. Unser 4-jähriges „Kuhbiläum“ mit dem Rinderquartett.

Fotos: Zera, Dunni

18.07.2012 – Alljährliche Blutabnahme

Es war kürzlich mal wieder soweit:
Die jährliche Blutabnahme stand vor der Tür. Diesmal dauerte es bei Herdenchef Amigo besonders lange, da er nicht so recht wollte. Zuerst banden wir ihn an unsere beiden Anbindepfähle an. Während Zera vorne fütterte, musste ich Amigos Schwanzwurzel nach oben drücken, damit die Tierärztin an der Unterseite Blut „zapfen“ konnte. Doch Amigo schwenkte munter eine Viertelstunde lang seinen Riesenpo umher und hielt nicht still.
Erst als sich Zera neben ihn stellte, blieb er ruhig stehen und die Tierärztin konnte endlich Blut abnehmen.
Danach war Anna an der Reihe. Auch sie schwenkte anfangs ihren Rinderpo herum, ließ dies jedoch schnell bleiben und nach einigen Minuten hatte auch sie etwas Blut gelassen.
Doch Dunja hat uns alle umgehauen:
Wir führten sie zu den Anbindepfählen, banden sie fest und Zera fütterte Dunja, die ganz still stand. Ich konnte ohne Probleme den Schwanz anheben und die Tierärztin nahm Blut ab – eine Sache von ca. einer Minute, wenn Rind still hält. 😉
Danach durften die Drei auf ihre andere Wiese, wo schon leckeres Gras auf sie wartete.

Einige Tage später banden wir sie aber erneut an, um ihnen ein Anti-Fliegenmittel über den Rücken zu geben, dass gegen die fiesen Bremsen hilft. Auch hier waren sie recht kooperativ.

Am 27.07.2012 haben wir dann unser fünfjähriges „Kuhbiläum“ gehabt! Fünf Jahre ist es nun schon her, dass wir Anna, Dunja und die damals kleinen Kälbchen Amigo und Milo gekauft haben. 🙂

dunjaamigo_21072012.JPG
Foto: Dunja und Amigo.

anna_21072012.JPG
Foto: Anna

anna02_21072012.JPG
Foto: Hübsche Anna.

dunjaamigo-grasen_21072012.JPG
Foto: Dunja und Amigo grasen.