02.06.2011 – Dunja ist bullig

Als wir an diesem Tag zu den Rindern auf die Wiese gingen, ahnten wir noch nicht, was heute los sein würde…

rinderquartett_020611.JPG
Foto: Brav kam das Quartett nach vorne getrottet…

01milodunja_020611.JPG
Foto: Milo klebte jedoch regelrecht die ganze Zeit an Dunjas Po und ließ nicht locker…

02milodunja_020611.JPG

03milodunja_02062011.JPG
Foto: Ab und zu ließ er ein leises, fast schon jammerndes Muhen hören, als wolle er sagen, dass ihm das zu anstrengend wäre. 😆

04milodunja_020611.JPG
Foto: Doch dann nahm er all seine Kräfte zusammen, drückte sich noch ein wenig mit dem Flotzmaul hoch und sprang auf…

05milodunja_020611.JPG

06milodunja_020611.JPG
Foto: Dunja wurde das irgendwann ungemütlich und sie ging einige Schritte vorwärts, Milo folgte auf zwei wackligen Beinen… 😆

07milodunja_020611.JPG

Foto: Bald hatte auch Milo genug und er ließ sich entkräftet und erschöpft runterrutschen.

08-milo-kaputt_020611.JPG
Foto: „Ganz schön anstrengend!“ scheint er uns hier sagen zu wollen.

09amigodunja_020611.JPG
Foto: Anna und Amigo hatte das Spektakel nicht sonderlich interessiert – doch als wollte er uns und Milo beweisen, wie einfach das geht, ging Amigo lässig zu Dunja und sprang auf. Wir und Herr Milo staunten nicht schlecht, wenn uns auch Dunja ein wenig leid tat, Amigo scheint etwas schwerer zu sein als Milo (wie man am einknicken von Dunjas Beinen und den hervorquellenden Augen sah). 😉

Wir wiesen die beiden Jungs auch nicht darauf hin, dass sie Ochsen waren und sich das ganze eigentlich hätten sparen können… 😆

Fotos: Zera, Dunni