12.05.2008 – Die grausame Trennung ;)

Heute war es endlich soweit: Unsere Pachtwiese war eingezäunt und auch geviertelt und Anna und Dunja wurden von den beiden Jungs getrennt.
Der Grund: Amigo und Milo sind jetzt schon fast 11 Monate alt und trinken immer noch Milch bei Anna. Das bräuchten sie eigentlich nicht mehr, aber es schmeckt ihnen halt. 😉
Da Anna aber endlich mal trockengestellt werden soll, haben wir heute die beiden Kühe und die Halbstarken durch E-Zaun voneinander getrennt.
Sie können sich zwar noch sehen, da sie direkt nebeneinander stehen, aber Anna kann so nicht mehr ausgesaugt werden. 😉

15.05.2008, Update: Anfangs haben Anna udn die Jungs noch ziemlich rumgemuht. Es hat ihnen einfach nicht gepasst, durch den E-Zaun getrennt zu sein. Inzwischen hat sich das gelegt. Annas Euter ist natürlich ziemlich dick geworden, aber das gibt sich bald.

anna-dahinter-die-kalber_12052008.JPG
Foto: Im Vordergrund seht ihr Anna, dahinter durch einen Zaun abgetrennt, die beiden Jungs.

anna-vorm-sonnendach_12052008.JPG
Foto: Anna schaut zu ihrem Sohn.

amigo-liegt-im-hohen-gras02_12052008.JPG
Foto: Amigo hat es sich erstmal im hohen Gras gemütlich gemacht.

milo-schaut-aufmerksam_12052008.JPG
Foto: Milo beobachtet aufmerksam die Pferde auf der Nachbarwiese.

dunja-grast_12052008.JPG
Foto: Dunja grast zufrieden.

(c) Fotos, Text: Dunni

2 Gedanken zu „12.05.2008 – Die grausame Trennung ;)

  1. Ihr Lieben

    Ich bin sowas von begeistert, dass ihr diesen herrlichen Tieren ein würdiges Leben geschenkt habt. Es ist einer der schönsten Geschichten,die ich bisher gelesen habe und hat mich so sehr beflügelt, dass ich auch etwas tun wollte. Deshalb bin ich jetzt nicht nur Patin von Klara aus Butjenhof geworden sondern ich habe auch noch ein paar Modelbilder von euren Kühen dokumentiert und mit auf meine Seite genommen mit stetem Hinweis auf euere Seite. Vielleicht überlegt ihr euch auch mal, eine Patenfreundschaft eurer Kühe anzubieten ? Oder noch besser, macht doch ein kleines Kinderbuch draus. Ich bin sicher, dieses Buch macht nicht nur Kinder froh, sondern jeden jeden Tierschützer ebenso. Gerne kann ich euch auch die kleine von mir erstellte Bilderdokumentation zusenden und bin überzeugt, man könnte auch diese noch enorm verbessern. Liebe liebe herzlichste Grüsse Patricia – die Gieni Dassisi vom Facebook

  2. Hallo Patricia,

    vielen Dank für deinen Kommentar. 🙂 Wir vergeben natürlich Patenschaften für die Rinder, wir haben leider nur noch nicht so einen großen Wirkungskreis.
    Ich werde deine Seite mal besuchen, vielen Dank dass du unser Rinderquartett ein wenig „berühmter“ machen möchtest. 🙂
    Gruß, Dunni

Schreibe einen Kommentar