Rundballen sind was Feines

Die Rinder bekommen jetzt immer eine große Heu-Rundballe auf die Wiese gestellt, wo sie sich nach Herzenslust satt fressen können.

annadunja-fressen-von-der-rundballe_02122007.JPG
Foto: Das schmeckt!

der-grose-amigo-neben-seiner-mama-anna_02122007.JPG
Foto: Der große Amigo neben seiner Mutter.

heu-fressen_02122007.JPG
Foto: Dunja, Amigo und Anna fressen.

Nachdem man sich dann den Bauch mit Heu vollgeschlagen hat, gehts ab in den gemütlichen Unterstand zum wiederkäuen und relaxen. 😉

miloamigo-liegen_02122007.JPG
Foto: Milo und Amigo liegen im Stroh.

unsere-rinder-im-unterstand_02122007.JPG
Foto: Dunja, Anna, Milo und Amigo im Unterstand.

dunjaannadie-kalber_02122007.JPG
Foto: Jetzt wird verdaut.

(c) Fotos, Text: Dunni

Die erste Erkältung

Ende November (die Kastration hatten beide gut überstanden) fingen Amigo und Milo beide an zu Husten. Milo wirkte zudem etwas lustlos und so riefen wir die Tierärztin.
Beide Kälber bekamen eine Antibiotikum-Spritze und Milo zusätzlich noch ein Fiebersenkendes Mittel, da er etwas Fieber hatte.
Diese fiesen Piekser mochten sie natürlich überhaupt nicht. 😉
Milo humpelte außerdem plötzlich von einem Tag auf den anderen und bekam ein Schmerzmittel gespritzt. Er hatte sich wohl nur vertreten, denn nach zwei Tagen humpelte er nicht mehr.
Der Husten war auch ganz schnell weg und beiden Kälbern ging es nach ein paar Tagen wieder gut. Sie sind dann wieder über die Wiese galoppiert und haben die Heu-Rundballe „vermöbelt“. 😆

amigomilo_22112007.JPG
Foto: Milo und Amigo.

kinn-kraulen-amigo_20112007.JPG
Foto: Amigo mag es, wenn man sein Kinn krault.

kinn-kraulen02-amigo_20112007.JPG
Foto: Das tut guuut!

kinn-kraulen-milo_22112007.JPG
Foto: Patient Milo wird verwöhnt.

(c) Fotos, Text: Dunni